Solidaritätsaktion Moria

Am Sonntag, 1.11.2020 wird auf dem Kiesplatz in Lauffen von 11:00  bis 15:00 Uhr ein begehbares Lagerzelt stehen, das dazu einlädt, sich mit den Zuständen in den Flüchtlingslagern der EU auseinanderzusetzen. Im Zelt ist ein kurzer Info-Film von Joko und Klaas über das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos zu sehen.

Bei einer Mitmachaktion soll an Politiker und Politikerinnen appelliert werden sich dafür einzusetzen, dass mehr Menschen aus dem abgebrannten Lager Moria bei uns aufgenommen werden.

Der Eintritt ist frei. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist erforderlich.

Veranstaltet wird die Aktion vom Aktionsbündnis Seebrücke Lauffen a.N.
Der Arbeitskreis Asyl Lauffen ist daran beteiligt.  Das begehbare Lagerzelt wird zeitversetzt noch in Kirchheim, Bönnigheim und Besigheim aufgebaut.

Wir wollen mit dieser ortsübergreifenden Aktion ein sichtbares Zeichen setzen für Hilfsbereitschaft und Vernetzung.
Wir dürfen hier im Vergleich zu den Lagerzuständen und Fluchtursachen behütet
und sicher leben. Menschlichkeit braucht Mitgefühl und Nächstenliebe, gerade über Grenzen hinweg.


Der Arbeitskreis Asyl Lauffen möchte asylsuchenden Menschen helfen, in unserer Stadt anzukommen und sich zurecht zu finden.

Wir sind ein religionsunabhängiger Zusammenschluß von überwiegend ehrenamtlichen Mitarbeitern aus ganz Lauffen. Jeder, der helfen möchte, ist willkommen.

Diese Webseite soll sowohl zur Koordination der ehrenamtlichen Hilfen als auch zur Information der Lauffener Bevölkerung dienen. Es gibt hier eine Menüstruktur (oben, über dem Bild) sowie chronologische Meldungen auf der rechten Seite.

Wir treffen uns in der Regel jeden dritten Montag im Monat abends um 19:30 Uhr im Gemeindezentrum Fenster, Rieslingstrasse 18. Interessierte sind immer willkommen.

Für weitere Fragen können Sie uns per Email kontaktieren (ak-asyl@lauffen.de).

Nächstes Treffen:
Montag, 16. November um 19:30 Uhr im Gemeindezentrum Fenster